Günstige Baufinanzierung – Eigenkapital, Konditionen und Tilgung

Eine wichtige und unverzichtbare Säule bildet das Eigenkapital für den Immobilenerwerb und für eine günstige Baufinanzeierung. Denn je mehr Eigenkapital vorhanden ist, desto weniger Raten und Tilgungen muss der Darlehensnehmer durchführen. Und in der Tat ist das Eigenkapital ein wichtiger Faktor, der die Baufinanzierung nicht nur günstig, sondern auch effektiv gestalten kann.
Über wie viel Eigenkapital der Antragssteller nun verfügt, lässt sich schnell und einfach feststellen. Diesbezüglich werden alle Mittel, die der Interessierte für die Baufinanzierung bereitstellen kann, als Eigenkapital zusammengefasst. Sowohl Bank- und Sparguthaben, als auch Bargeld zählen daher zum Eigenkapital. Falls der Kunde jedoch in größeren Mengen an Wertpapieren verfügt, könnten sich der Verkauf und die Bereitstellung der Geldsumme für die Baufinanzierung lohnen.

Wie viel Eigenkapital ist für eine günstige Baufinanzierung notwendig?

Das Minimum für das Eigenkapital bilden die anfallenden Nebenkosten, unter anderem Steuern, Notar oder Makler. In der Regel betragen die Nebenkosten bis zu zehn Prozent des Kaufpreises. Ob es jedoch wirklich sinnvoll ist, mehr Eigenkapital einzubringen, hängt in erster Linie von dem Wert und der Nutzung der Immobile ab.
Falls die Immobilie nun eigenständig von Darlehensnehmer genutzt wird, spricht im Allgemeinen viel für den Einsatz eines hohen Eigenkapitals. Schließlich kann der Kreditnehmer durch den geringeren Finanzierungsbedarf nicht nur die monatliche Belastung reduzieren, sondern wird vielmehr aufgrund des geringeren Risikos für die Bank mit günstigen Konditionen und Zinsen belohnt.
Falls die Immobilie jedoch vermietet wird, kann sich ein geringeres Eigenkapital aus steuerlichen Gründen lohnen.

Tipps für den Abschluss einer günstigen Baufinanzierung

Damit der Kreditnehmer gegen unvorhersehbare Ausgaben gerüstet ist, spielt eine gewisse Liquiditätsreserve eine wichtige Rolle. Eine Reserve von bis zu sechs Netto Monatsgehältern kann vor bösen Überraschungen schützen.
Auch sollten Verbraucher beachten, dass sie nicht ihr gesamtes Vermögen in die Immobilie und dementsprechend in die Baufinanzierung investieren, sondern andere langfristige Alternativen in Form von Aktienfonds in Erwägung ziehen.
Neben dem Eigenkapital sollte bei der Wahl einer günstigen Baufinanzierung auch die Tilgung berücksichtigen werden. Vielmehr ist die Tilgung der Schüssel zur Schuldenfreiheit und gibt an, wie der Kredit zurückgezahlt werden kann. Zumeist werden Immobilienkredite annuitätisch getilgt, sodass der Kreditnehmer eine monatliche Tilgungsrate, welche von Monat zu Monat reduziert wird, zahlt.