Bonitätsprüfung bei der Schufa 2012

Seit geraumer Zeit bietet die Schufa eine neue Dienstleistung an, um Vermieter vor eventuellen Schäden durch insolvente und betrügerische Mieter zu schützen. Die Schufa bietet ein Dokument an, welches der Mietinteressent bestellen kann und seinen zukünftigen Vermieter aushändigt. Aufgelistet werden sämtliche für den Vermieter wichtige Daten wie säumige Zahlungen, eidesstattliche Versicherungen und Insolvenz. Die Dokumente sind durch Wasserzeichen geschützt und verfügen über einen Kopierschutz, welches zusätzliche Sicherheit gibt. Die Schufa hat diesen Service geteilt, das heißt, der eine Teil ist für Dritte und der Rest für den Mieter selbst, damit er eine genaue Übersicht über seine Daten erhält. Dieser Dienst ist allerdings kostenpflichtig und wird vom Mieter übernommen. Dieses Produkt ist sehr sicher, das heißt, der Vermieter hat die Gewähr, dass die Unterlagen nicht manipuliert werden konnten. Seit immer mehr säumige Mieter und Mietnomaden in die Schlagzeilen kamen undVermieter regelrecht durch sie ruiniert wurden, möchten Haus- und Wohnungsbesitzer auf Nummer sicher gehen und Vorkehrungen treffen, bevor sie Schaden erleiden. Denn wohnt ein solcher Mieter einmal dort, ist es schwer, ihn wieder loszuwerden. Sogenannte Einmietbetrüger finden immer wieder Mittel und Wege, dem Vermieter ein solides Einkommen und Bonität vorzugaukeln. Leider ist dem oft nicht so. Nach ein paar Monaten bleibt plötzlich die Miete aus, der Mieter reagiert auf Mahnungen nicht und ist im schlimmsten Fall irgendwann über alle Berge, nicht ohne vorher die Wohnung in Schutt und Asche zu hinterlassen. An sein Geld kommt dann der Vermieter nur noch schwer, da diese Mietbetrüger schwer zu fassen sind. Der Vermieter überlässt seinem zukünftigen Mieter einen Teil seines Vermögens zur Nutzung. Er weiß nicht, wie sich der Mieter später verhält. Deswegen sollte er sich also nicht darauf verlassen, wie nett der Mietinteressent ist. Kontrolle ist allemal besser als ein finanzielles Desaster. Eine Bonitätsprüfung bei der Schufa ist zwar keine hundertprozentige Sicherheit, doch hat der Vermieter zumindest die Gewähr, dass er alles getan hat, um insolvente Mieter fernzuhalten.