Solarfinanzierung ohne Grundschuld


Bei der Suche nach einer passenden Solarfinanzierung kann man auf die unterschiedlichsten Angebote stoßen. So kann man sich beispielsweise in der Hausbank, aber ebenso im Internet nach Angeboten erkundigen und sich dabei ebenso über die weiteren Details informieren. Da es durch den gerade erst fertig gestellten Bau vorkommen kann, dass keine Eigenmittel nachgewiesen werden können und auch keine weitere Eintragung im Grundbuch möglich ist, sind diese Menschen der Meinung, dass sie keine Solarfinanzierung ohne Grundschuld bekommen. Dies entspricht allerdings nicht der Realität, da es ebenso Anbieter gibt, die auch dieser Zielgruppe den Bau eine Photovoltaikanlage ermöglichen. Entscheidend ist dabei, dass die gewünschten Unterlagen vorgelegt werden müssen. Vor allem ein festes Gehalt mit dem die vereinbarten Raten beglichen werden können, ist eine wichtige Grundlage.

 

Die Solarfinanzierung ohne Grundschuld hat zudem auch Vorteile für den Eigentümer der Immobilie, wenn es aus Sicht der Hypotheken und Sicherungshypotheken möglich wäre, dass ein Eintrag im Grundbuch vorgenommen wird. Durch die geringere Sicherheit, die dieser Gesellschaft gegeben wird, nimmt man allerdings in Kauf, dass ein höherer Zins veranschlagt wird. Auch bei den Anbietern, die eine Solarfinanzierung ohne Grundschuld anbieten können Unterschiede festgestellt werden, da dabei teilweise die Möglichkeit eingeräumt wird, dass trotz allem nicht auf die Fördermittel einer Förderbank verzichtet werden muss. Die Förderbanken legen in der Regel einen großen Wert auf Sicherheiten, die ohne Grundschuld sehr gering ausfällt. Die Bürgschaft kann dabei durch einen Aufpreis von der anbietenden Bank übernommen werden. Die Angebote sollten dabei grundsätzlich mit den eigenen Möglichkeiten und eigenen Vorstellungen abgeglichen werden.