Mit einer Baufinanzierung ins Eigenheim

Dier Begriff Baufinanzierung stellt den Überbegriff von sämtlichen Finanzierungsarten dar. Die Baufinanzierung ist als Finanzierungsvorhaben zu verstehen, das dazu dient, die nötige Gesamtsumme für Immobilien aufbringen zu können. Zusammen mit dem vorhandenen Eigenkapital kann durch eine Finanzierung der Kauf eines Objekts oder ein Bauvorhaben verwirklicht werden.

In Deutschland haben weit über hunderte Banken verschiedene Baugeld-Angebote im Programm. Die INGDiBa, Interhyp, CortalConsors, und creditweb gehören zu den bekanntesten darunter. Creditweb wurde aufgrund äußerst günstiger Hypothekendarlehen als bester Baufinanzierer ausgezeichnet.

Der Wunsch nach einem privaten Wohneigentum ist sehr hoch. Rund achtzig

Prozent der Mieter wünschen sich, über eine günstige Baufinanzierung den Traum vom Eigenheim umzusetzen, etwa dreiundvierzig Prozent der deutschen Bundesbürger haben sich diesen Wunsch bereits erfüllen können. In diesem Jahr stellte die comdirekt-Bank eine Studie auf, die eindrucksvoll zeigt, wie schlecht das Wissen der Deutschen zum Thema Baufinanzierung ausgeprägt ist. Auch deshalb wird den Kunden geraten, sich vor der Aufnahme einer Baufinanzierung umfassend zu informieren. Laufzeit und monatliche Rate sollten überschaubar bleiben, um ein Scheitern der Finanzierung zu verhindern.

Für Wohneigentum ist vor allem ein ausreichendes Startkapital nötig. Je mehr Eigenkapital vorhanden ist, desto niedriger fallen die Zinsen aus, zudem verbessert sich die Verhandlungsposition mit der jeweiligen Bank.

Die diesjährige Wirtschaftskrise sichert Bauherren sehr günstige Zinskonditionen, derzeit bieten Banken für Bauherren und Käufer sehr günstige Modalitäten an. Spekulationen deuten aber darauf hin, dass weitere Zinssenkungen eher unwahrscheinlich sind, vor allem in der zweiten Jahreshälfte könnten die Zinsen wieder deutlich ansteigen. Wer das aktuelle Zinstief nutzen möchte, sollte deshalb schnell mit einer Bank das Gespräch suchen und sich eine günstige Baufinanzierung sichern. Experten raten zu einer langen Zinsfestbindung, um über den gesamten Finanzierungszeitraum von den günstigen Zinsen profitieren zu können. Die beste Laufzeitlänge einer Zinsfestbindung für eine Baufinanzierung liegt zwischen fünfzehn und zwanzig Jahren.

Eine Baufinanzierung kann auch ohne jegliches Eigenkapital aufgenommen werden. Der Vorteil liegt hier darin, dass der Bauherr so nicht auf die Verwirklichung seines Traums verzichten muss, auch wenn kein Kapital vorhanden ist. Möglicherweise vorhandenes Kapital bleibt unberührt, der Bauherr kann mit einer Vollfinanzierung auch seine Liquidität wahren. Eine Baufinanzierung ohne eingebrachtes Eigenkapital ist jedoch teurer. Hohe monatliche Raten und eine enorme Zinslast auf die Gesamtsumme belasten den Bauherren deutlich. Finanzielle Engpässe durch Arbeitslosigkeit oder hohe Sonderbelastungen können dann in die Privatinsolvenz führen, deshalb raten Experten von einer Vollfinanzierung ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.