Baufinanzierung Zinsvergleich – online Rechner

Viele Leute wollen sich früher oder später den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen. Ein eigenes Haus bzw. eine Eigentumswohnung sind jedoch sehr teuer. In der Regel ist das nötige Eigenkapital zur Bezahlung der Immobilie nicht oder nur teilweise vorhanden. Aus diesem Grund müssen die meisten Verbraucher zur Finanzierung der Bau -bzw. Kaufkosten langfristiges Fremdkapital aufnehmen. Dieses Fremdkapital erhalten Verbraucher im Rahmen von Baufinanzierungen bei Banken und anderen Finanzdienstleistungsunternehmen. Bei der Aufnahme von Immobilienkrediten spielen jedoch viele Faktoren eine wichtige Rolle. Neben der Besicherung und der Art bzw. Höhe der Rückzahlung spielen vor Allem die Zinsen bei einem Immobilienkredit eine wichtige Rolle. Doch welche Zinsen sind angemessen und wonach richtet sich der Zinssatz?

Der Zinssatz richtet sich in erster Linie nach den Entwicklungen am Geld -und Kapitalmarkt. Je niedriger der Leitzins desto niedriger sind natürlich auch die Zinsen für Immobilienkredtie. Ähnlich verhält es sich außerdem bei der Besicherung des Immobilienkredites. Voll besicherte Kredite werden mit einem niedrigeren Zinssatz bepreist als teilweise besicherte Darlehen. Dies hängt mit dem höheren Risiko der Bank zusammen. Baufinanzierungsdarlehen werden außerdem in der Regel mit einer Zinsfestschreibung von 10 Jahren vergeben. Dies bedeutet, dass der gewährte Zinssatz 10 Jahre lang gleich bleibt und nicht geändert werden kann.

Vor dem Abschluss eines Darlehensvertrages lohnt sich immer ein Immobilienkredit Zinsvergleich, damit Verbraucher die günstigsten Konditionen erhalten.



Baufinanzierung – verschiedene Möglichkeiten

Irgendwann im Leben ein eigenes Haus zu bauen. Diesen Wunsch möchten sich noch immer die meisten Bürger erfüllen. Damit dieser Traum nicht zum Alptraum wird, ist eine detaillierte und genaue Planung der Finanzierung für Sie besonders wichtig. Andernfalls besteht die Gefahr, das mühsam geplante und erbaute Eigenheim zu verlieren.

Die wohl wichtigste Art der Baufinanzierung ist das so genannte Annuitätendarlehen. Um diese Art von Darlehen zu erhalten, müssen Sie als Bauherr ein gewisses Rating, also eine bestimmte Bonität, vorweisen. Außerdem senken zusätzliche Sicherheiten den Zinssatz des Kredites und damit auch die Gesamtkosten. Wie der Name sagt, wird diese Finanzierungsform durch Annuitäten, d.h. durch fixe Monatsraten, zurückgezahlt. Zu Beginn der Rückzahlung ist der Zinsanteil sehr hoch, durch die monatlichen Zahlungen sinkt dieser, wobei die anteilige Tilgung steigt.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, den klassischen Bausparer als Finanzierungsvariante heranzuziehen. Haben Sie die Vorraussetzungen für die Beleihung erfüllt, kann er zur Baufinanzierung verwendet werden. Der Vorteil dieses Darlehens liegt vor allem im niedrigen Zinssatz, der damit erzielt werden kann. Zur Sicherung dieser Finanzierungsform sollten Sie eine Risikolebensversicherung abschliessen.

Zusätzlich stehen Ihnen verschiedene Fördermöglichkeiten des Staates zur Verfügung:
Hier bietet vor allem die KFW-Bank verschiedene, zinsgünstige Darlehen an. Bauen Sie Ihre Immobilie energiebewusst, können Sie beispielsweise einen solchen geförderten Kredit in Anspruch nehmen. Weiterhin gibt es auch Staatszuschüsse, die überhaupt nicht oder nur teilweise zurückgezahlt werden müssen.
Über die BayernLabo, ein Förderinstitut der Bayern LB, können Sie weitere Zuschüsse beantragen. Erfüllen Sie gewisse Bedingungen, stehen Ihnen auch hier zinsgünstige Darlehen zur Erfüllung Ihres Traums zur Verfügung



Immobilien Kredit Aufstocken, absichern bzw. ablösen

Der Normalfall bei einer Immobilienfinanzierung sieht doch so aus, dass Sie mit Ihrer Bank eine Immobilienfinanzierung über die benötigte Darlehenssumme vereinbaren und Sie bis zur vollständigen Tilgung der Darlehen Ihre Raten regelmäßig an die Bank zahlen. Parallel dazu sollten Sie aber auch daran denken, etwas Geld für Reparaturen zur Seite zu legen, damit Sie für plötzlich auftretende Schäden gewappnet sind und Sie bei Ihrer Bank keinen neuerlichen Kredit beantragen müssen.
Denn eine Kreditaufstockung bei einer Immobilienfinanzierung ist zwar grundsätzlich möglich. Da eine Kreditaufstockung seitens der Banken aber wie eine neuerliche Kreditvergabe behandelt wird, müssen Sie durch Vorlage Ihrer Gehaltsbescheinigungen nachweisen, dass Sie die Raten für die Kreditaufstockung zahlen können. Denn Sie müssen bedenken, dass Sie Ihre bisherigen Kredite für die Immobilienfinanzierung weiter bedienen müssen.
Und letztlich ist die Kreditaufstockung auch mit zusätzlichen Kosten verbunden. Denn die meisten Banken lassen sich den neuen Kredit auch durch Eintragung einer Grundschuld im Grundbuch absichern. Diese Eintragung kostet ebenso Gebühren wie auch die vorher notwendige Beurkundung der Grundschuld durch einen Notar.
Um diese zusätzlichen Kosten zu vermeiden, können Sie als Alternative zu einer Kreditaufstockung durch einen neuerlichen Kredit auch überlegen, den Kredit wieder auf seine ursprüngliche Kreditsumme hin aufzustocken. Denn durch die bereits geleistete Tilgung Ihrer Darlehen haben Sie zum Ursprungsbetrag eine entsprechende Differenz aufgebaut, die Sie durch eine Kreditaufstockung beheben können. Sie sparen hier die Kosten für Notar und Grundbuchamt, müssen Ihrer Bank aber auch hier neue Einkommensnachweise vorlegen. Übrigens: Wenn Sie in Bayern einen Makler suchen, Immobilien Schiff ist Immobilienmakler in München.



Baufinanzierung Zinsen

Nach wie vor stellt der Bau bzw. Erwerb einer eigenen Immobilie in der Regel die mit Abstand größte Investition dar, die im Leben getätigt wird. Im Schnitt umfasst dieses Vorhaben nicht selten weniger als zehn komplette Jahresgehälter.
Unter Renditegesichtspunkten lohnt sich die eigene Immobilie allerdings nur, wenn diese mindestens der Amortisationsdauer entsprechend lang genutzt wird (meist etwa 20 bis 30 Jahre). Unter diesem Aspekt macht eine solche Investition vor allem für junge Familien Sinn. Da deren Kapitalstock zu der Zeit aber selten schon groß genug ist, um so einen immensen finanzieller Kraftakt allein stemmen zu können, bleibt die Aufnahme von Fremdkapital (nicht selten 80% des Gesamtvolumens) oftmals die einzige Alternative, um den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren zu können.
Im nächsten Schritt kommt es nun darauf an eine möglichst günstige Baufinanzierung auf die Beine zu stellen, um die eigene Solvenz nicht zu gefährden. Momentan bewegen sich die Zinsen für Immobilienkredite auf historisch niedrigem Niveau, da die Europäische Zentralbank (EZB) ihren Leitzins im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise deutlich auf ein Rekordtief von einem Prozent gesenkt hat. Die Schattenseite: Arbeitsplätze und damit das zur Tilgung des Kredits notwendige sichere Einkommen sind deutlich unsicherer geworden.
Vor Abschluss eines möglichen Kreditvertrags sollten noch unbedingt verschiedene Angebote eingeholt werden, da zum einen die eigene Verhandlungsposition gestärkt wird und zum anderen bereits ein marginaler Unterschied von wenigen Zehntel-Prozentpunkten in der Summe eine Differenz von vielen hundert oder gar tausend Euro ausmachen kann. Eine erste gute Möglichkeit zum Vergleich bietet das Internet mit seinen zahlreichen Vergleichsportalen.