Immobilienkredit vergleich, Onlinerechner mit Zinsen

Für viele Menschen ist das eigene Heim ein großer Traum. Und bei vielen bleibt es nicht dabei. Sie verwirklichen sich ihren Traum mit einem Immobilienkredit. Doch gerade hier muss das Vorhaben sorgfältig geplant werden, denn die Laufzeiten für einen Immobilienkredit sind wesentlich länger, als bei einem herkömmlichen Ratenkredit. Gerade bei den Zinsen bestehen erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Banken und auch nur 0,2 Prozent Unterschied machen bei einer Laufzeit von zum Beispiel 15 Jahren eine Menge Geld aus. Selbst wenn die Hausbank ein attraktives Angebot unterbreitet, sollte nicht vorschnell zugegriffen werden.

Wer sich intensiv mit diesem Thema beschäftigt und einen Immobilienkredit Vergleich macht, wird feststellen, dass sich die Zinsen natürlich auch auf die komplette Baufinanzierung auswirken. Das eingesparte Geld kann für andere Dinge, zum Beispiel für die Inneneinrichtung der Immobilie, verwendet werden.

Einen Immobilienkreditvergleich gibt es im Internet. Er ist grundsätzlich kostenlos und mit ein wenig Zeitaufwand kann der Verbraucher eine große Wirkung erreichen. Dabei stehen dem Verbraucher mehrere Möglichkeiten offen. Denn das Internet bietet ungeahnte Möglichkeiten. Auf den verschiedenen Portalen kann nicht nur ein Immobilienkredit Vergleich durchgeführt werden, sondern es gibt auch die Möglichkeit, einen Immobilienberater hinzu zuziehen, der unabhängig die besten Angebote unterbreitet. Es geht schließlich nicht nur um die Höhe des Gesamtdarlehens, sondern wichtig ist auch die Laufzeit und die monatlichen Raten eines Immobilienkredits. Schließlich soll das Geld auch bis zum Ende eines Monats reichen. Niedrigere Zinsen machen sich dementsprechend natürlich auch bei den monatlichen Raten bemerkbar. Schließlich handelt es sich bei einem Immobilienkredit nicht um ein kleines Darlehen für ein Auto oder den nächsten Urlaub. Deshalb lautet die Devise: Erst immer die Angebote für einen Immobilienkredit vergleichen und sich nicht zu schnell an einen Finanzierer binden.



Baufinanzierung Vergleich – Banken online im Test

Der Erwerb einer Immobilie ist für die meisten Menschen eine der größten Investitionen ihres Lebens. In der Regel muss eine solche Investition finanziert werden: Der Bauherr benötigt zum Erweb der Immobilie ein Darlehen. Solche Immobilienkredite sind in ihren Laufzeiten und Konditionen sehr unterschiedlich und es bedarf vor Abschuss oder Inanspruchnahme eines solchen Darlehens einer gründlichen Beratung.

Die populärste und wohl auch günstigste Weise einer Baufinanzierung ist der klassische Bausparvertrag. Ein Bausparvertrag wird von den meisten Menschen bei Abschluss eines Arbeitsvertrages angelegt, da sich Arbeitgeber und Staat im Rahmen der Vermögensbildenden Leistungen (VBL) nicht unereheblich am Aufbau eines Vermögens zum Zweck des Grunderwerbs beteiligen.
Ein Bauspardarlehen wird zweckgebunden vergeben, was bedeutet, dass der Darlehensnehmer Nachweise darüber erbringen muss, dass das Darlehen tatsächlich zur Finanziwerung oder Modernisierung einer Immobilie dient.
Die Vergabe erfolgt nach der sogenannten 40/100-Regel: Wenn die Höhe des Bauspardarlehens auf beispielsweise € 100.000,- festgelegt ist, muss der Vertragsinhaber € 40.000,- selbst angespart haben. Die Summe von € 60.000,- erhält er dann als Darlehen, wobei Zinsen und Konditionen äußerst günstig sind. Gerade in der momentanen Niedigzinsphase sind Bauspardarlehen äußerst günstig zu haben.

Neben dem Bauspardarlehen wurden in der Vergangenheit Immobilienkredite beinahe ausschließlich über Banken und Sparkassen vergeben. Dies hat sich in den vergangenen Jahren dramatisch verändert: Sogenannte Kreditvermittler in Form großer Versicherungsgesellschaften sowie Anbieter im Internet machen bereits 40 % des Vergabegeschäfts aus und der Anteil wird in den nächsten Jahren vermutlich weiter steigen. Für den Kunden bedeutet dies eine Fülle neuer Angebote, die häufig flexibler auf die individuelle Situation des Kunden eingestellt sind.

Interessant sind vor allem sogenannte Voll- und Schnelltilgerdarlehen: Herkömmliche Immobilienkredite haben eine festgeschriebene Laufzeit, wobei der Kunde meist jährlich nur einen gewissen Prozentsatz der Darlehenssumme tilgen kann. Dies macht ein langfristiges Darlehen möglicherweise teuer, wenn die Zinsen steigen.
Schnelltilgerdarlehen sind mit hohen Raten verbunden und daher nur für besserverdienende Darlehensnehmer zu mepfehlen: Wenn jemand die hohen raten nicht durchhalten kann und daher umschulden muss, drohen ihm hohe Verluste.
Der hohe Rabatt eines Schnelltilgerkredits gegenüber einem herkömmlichen Immobilienkredit bedeutet also nicht zwingend den besten Effektivzins.



Immobilien Kredit Versicherung – online Vergleich

  • Autor: admin
  • Abgelegt in: Allgemein
  • Datum: 26. Jan 2010

Bei Ratenkrediten ist sie bereits gängige Praxis: Die Ratenkreditversicherung. Sie schützt die Hinterbliebenen des Kreditnehmers beispielsweise im Todesfall, indem die noch offene Kreditsumme zurückgezahlt wird. Im Fall von Arbeitslosigkeit oder Berufsunfähigkeit hingegen werden die Kreditraten bei der Ratenkreditversicherung über einen Zeitraum von mindestens zwölf Monaten übernommen.
Auch im Bereich der Immobilienfinanzierung werden derartige Versicherungen immer häufiger angeboten. Schließlich sind die Risiken bei Immobilienkrediten deutlich höher, denn die Kreditsummen betragen in der Regel mehr als 100.000 Euro. Sollten Kreditnehmer die monatlichen Raten aufgrund einer Krankheit oder aber wegen Arbeitslosigkeit nicht mehr bezahlen können, drohen gar die private Insolvenz und der Verkauf der Immobilie. Gleiches gilt im Todesfall des Kreditnehmers, so dass die Hinterbliebenen neben dem persönlichen Verlust auch die finanziellen Sorgen tragen müssen.
Der Abschluss einer Immobilienkreditversicherung ist somit zu empfehlen, sofern keine private Vorsorge getroffen wurde. Für welche Bereiche die Immobilienkreditversicherung eintritt, kann individuell vereinbart werden, aber auch hier kann die Todesfallversicherung sowie die Absicherung bei Arbeitslosigkeit und Berufsunfähigkeit vereinbart werden. Anders als bei der Ratenkreditversicherung, die im Fall von Berufsunfähigkeit und Arbeitslosigkeit lediglich über einen Zeitraum von zwölf Monaten leistet, übernimmt die Immobilien Kredit Versicherung auf Wunsch sogar bis zu 24 Monatsraten.
Die Höhe der Immobilien Kredit Versicherung ist abhängig von der vereinbarten Kreditsumme. Der Preis für die Versicherung berechnet sich ebenfalls auf Basis der Kreditsumme, weitere Faktoren wie Alter und Geschlecht spielen allerdings ebenfalls eine Rolle, so dass die Versicherung für ältere Menschen teurer ist. In der Regel sind die Kosten der Kreditversicherung bei Vertragsbeginn in einer Summe zu zahlen, alternativ ist es aber auch möglich, die Versicherungsprämie jährlich zu bezahlen.
Wird eine Immobilien Kredit Versicherung nicht angeboten oder ist die Versicherung nicht gewünscht, sollten Kreditnehmer jedoch über alternative Absicherungen nachdenken. Die Alternative zur Immobilien Kredit Versicherung kann beispielsweise eine private Risikolebensversicherung sein, die im Todesfall eine vertraglich vereinbarte Leistung an die Hinterbliebenen auszahlt, die auf Wunsch sogar die Kreditsumme übersteigen kann. Ebenso ist es möglich, eine private Berufsunfähigkeitsversicherung als Einzelvertrag oder zusammen mit der Lebensversicherung abzuschließen, um auch im Fall einer Arbeits- oder Berufsunfähigkeit ausreichend abgesichert zu sein. Diese private Berufsunfähigkeitsversicherung leistet dann ebenfalls eine vertraglich zugesicherte Berufsunfähigkeitsrente, die jedoch nicht auf die Kreditrate begrenzt ist. Somit bietet die private Versicherung den Vorteil, auch die weiteren Lebenshaltungskosten abdecken zu können.



Kredit für Wohnung ohne Eigenkapital online berechnen

  • Autor: admin
  • Abgelegt in: Allgemein
  • Datum: 25. Jan 2010

Immobilienkäufer, die sich für den Kauf einer Eigentumswohnung interessieren, werden dieses Vorhaben in der Regel per Kredit finanzieren. Baufinanzierungskredite zeichnen sich dabei durch ihre langen Laufzeiten von bis zu 30 Jahren sowie die Grundschuldbesicherung aus.
Noch vor einigen Jahren forderten die Banken bei derartigen Finanzierungen Eigenkapital in Höhe von mindestens 20% der Gesamtkosten. Der Grund hierfür liegt in der Bewertungspraxis der Banken, die Grundschulden lediglich in Höhe von 80% des Verkehrswertes eintragen. Damit soll die Sicherheit bei Kreditvergaben erhöht und der Tatsache Rechnung getragen werden, dass bei einer notwendigen Zwangsversteigerung in der Regel ein weitaus geringerer Betrag als der eigentliche Verkehrswert erzielt werden kann.
Der Sicherheitsabschlag der Banken liegt je nach Region bei 10-30%, so dass dieses Eigenkapital nach wie vor bei einer Immobilienfinanzierung gefordert wird – es geht also nicht, wenn die beantragte Kreditkarte leer ist. Da viele Kreditsuchende ihr Kaufvorhaben jedoch frühzeitig durchführen und nicht lange sparen wollen, sind die Banken mittlerweile dazu übergegangen, die Finanzierung einer Wohnung auch ohne Eigenkapital zu bewilligen. Da die Grundschuld in diesem Fall nur Darlehensteile abdeckt, ist das Kreditausfallrisiko der Banken erhöht.
Nach den neuen Eigenkapitalrichtlinien der Kreditinstitute, kurz Basel II, müssen die Institute für diese Kredite deutlich höhere Rücklagen bilden, was natürlich mit höheren Kosten verbunden ist. Diese höheren Kosten werden dann an den Kreditnehmer in Form höherer Zinsen weitergegeben, mitunter sind Zinsaufschläge von 0,1-1,0% p.a. möglich. Bei höheren Darlehenssumme kann sich dies natürlich stark auf die Monatsrate sowie die Gesamtbelastung aus dem Kredit auswirken. Wie und in welchem Umfang ein Zinsaufschlag erhoben wird, kann nur individuell anhand der Kundenbonität ermittelt werden. Hierfür benötigt die Bank neben dem Kreditantrag auch die Einkommensnachweise des Kreditantragstellers sowie Unterlagen zum Beleihungsobjekt.
Wird die Baufinanzierung für eine Wohnung ohne Eigenkapital vergeben, erhöht sich natürlich auch die für den Kauf notwendige Kreditsumme, was ebenfalls zu höheren Ratenkosten führt. Viele dieser Themen kann man auch in einem Immobilien Forum diskutieren. Dies sollten Kreditnehmer bei der Vereinbarung ihrer Baufinanzierung bedenken, denn diese höhere Monatsrate muss aus dem Einkommen nachhaltig tragbar sein. Aus diesem Grund wird eine Wohnungsfinanzierung ohne Eigenkapital meist nur an Kreditnehmer mit überdurchschnittlichem Einkommen vergeben, bei denen die Wahrscheinlichkeit der Ratenzahlung langfristig gegeben ist.
Es ist also nach wie vor sinnvoll, Eigenkapital in die Finanzierung einer Wohnung einzubringen, um die Kreditkosten gering zu halten. Alternativ können die Kredite aber auch flexibel gestaltet werden, so dass durch Sondertilgungen die Kreditsumme schnell getilgt werden kann. Über andere Möglichkeiten werden Sie auf der Seite www.sichere-Geldanlagen.net im Internet informiert.



Der Bau eines Hauses oder der käufliche Erwerb einer Immobilie muss fast immer zumindest teilweise über einen Immobilienkredit finanziert werden. Natürlich muss der zukünftige Eigentümer einer Immobilie darauf achten, dass er keine zu hohe Zinsen für einen aufzunehmenden Immobilienkredit bezahlt. Gerade weil es sich oft um sehr hohe Kredite handelt, kann so eine Menge Geld gespart werden. Ein neutraler Kreditvergleich hilft dem interessierten Verbraucher dabei, einen güstigen Kredit ausfindig zu machen. Wenn der passende Kredit gefunden wurde, ist es natürlich von großem Interesse, die Höhe der monatlich zu zahlenden Raten vorab zu ersehen.

Ein Immobilienkredit-Rechner ist dazu geeignet, die Höhe der zu zahlenden monatlichen Raten vor Aufnahme eines Kredits ersehen zu können. Natürlich muss hierzu feststehen, in welcher Höhe ein Kredit aufgenommen werden soll. Wenn der Betrag, sowie die entsprechenden Zinsen und die Tilgung eingegeben werden, kann mit dem Rechner ganz einfach die monatlich zu leistende Rate ermittelt werden. Als Verbraucher kann man so ersehen, in welcher Höhe man sich einen Immobilienkredit leisten kann, beziehungsweise in welcher Höhe Eigenkapital vorhanden sein müsste. Ein gewisser Anteil an Eigenkapital sollte übrigens beim Erwerb einer Immobilie immer vorhanden sein. So wird man von der Bank auch eher einen günstigen Immobilienkredit erhalten.

Auf der anderen Seite kann mit Hilfe des Immobilienkredit-Rechners natürlich auch ersehen werden, wieviel Kredit bei einer bestimmten monatlichen Rate, bei einer vorgegebenen Laufzeit und einem bestimmten Zinssatz aufgenommen werden kann. Als Verbraucher kann man vorher bei einer Aufstellung der finanziellen Verhältnisse festlegen, welche monatliche Rate man zu zahlen in der Lage wäre. Hierbei muss man natürlich auch berücksichtigen, dass keine Miete mehr zu zahlen sein wird. Der Immobilienkredit-Rechner ermittelt dann, in welcher Höhe ein Kredit möglich wäre. So kann man sich nach passenden Immobilien in einer gewünschten Gegend umsehen, die finanzierbar wären.