Baufinanzierung gegen Arbeitslosigkeit versichern

Ein Kredit wurde abgeschlossen, das Haus wurde gekauft – oder wird gerade gebaut – und plötzlich ist man die Arbeit los. Immer wieder werden hunderte Arbeitsplätze auf Grund der schlechten Wirtschaftslage gestrichen. Vorwarnungen gibt es im Endeffekt keine, meist kommt die Arbeitslosigkeit vollkommen überraschend. Es kommt sogar vor, dass von dem Unternehmensfiasko die Medien zuerst Wind bekommen, bevor er es die Angestellten wissen.

Finanzieller Polster ist zur jederzeit ratsam

Aus diesem Grund ist es ratsam, dass vorgesorgt wird. Natürlich sollte immer ein finanzieller Polster errichtet werden. Das gilt auch bei der Baufinanzierung, obwohl es hier meist besonders eng zugeht und jeder verfügbare Euro mit einkalkuliert wird. Denn auch wenn Sie unverschuldet ihrer Arbeit nicht mehr nachgehen können oder dürfen, der Hauskredit muss trotzdem abgezahlt werden. Für ein kurzfristiges finanzielle Polster eigenen sich ein Tagesgeldkonto oder Festgeldkonto mit kurzer Laufzeit besonders. Natürlich auch ein klassisches Sparbuch eingerichtet werden, auf welchem sich der “Notcent” befindet.

Vorsorgefall Berufsunfähigkeit

Von Vorteil ist es auch, wenn eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen wird. Diese sorgt dafür vor, dass – ist der Kreditnehmer unfähig seinen Beruf auszuüben auf Grund von Krankheit oder Behinderung – die Kreditraten nicht zum finanziellen Problem werden. Hier sollte der Kreditnehmer natürlich einen Vergleich anstellen. Denn der neue Stiftung Warentest hat etwa die Versicherung der Württembergischen äußerst positiv dargestellt. So lautete der Berufsunfähigkeitsversicherung Test SEHR GUT, damit bekam die BU der Württembergische Lebensversicherung AG die Bestnote von Stiftung Warentest in der Ausgabe Finanztest 07/2013. Denn auch bei der Versicherung zählt dasselbe wie bei dem Kredit oder der Umschuldung – der Vergleich lohnt sich!



Umkehrhypothek Einmalzahlung in 2015

Beim Unterzeichnen des Vertrages beziehungsweise bei den Gesprächen mit den Beratern davor, kann man sich aussuchen, wie die Auszahlung sein soll. Zur Auswahl stehen dabei drei Möglichkeiten. Die Umkehrhypothek kann als Einmalzahlung, Rente oder in einer Kombination zwischen Einmalzahlung und Rente an den Kreditnehmer ausbezahlt werden. Die Höhe der Einmalzahlung oder der Rente werden in dem Vertrag festgehalten. Ebenso auch der Zinssatz, der ein wesentlicher Punkt bei diesem und anderen Krediten darstellt.

Die Umkehrhypothek Einmalzahlung kann für unterschiedliche Dinge verwendet werden. So kann das Geld, dass im Rahmen der Umkehrhypothek Einmalzahlung auf dem Konto eingeht, unter anderem für den Kauf eines neuen oder anderen Autos hergenommen werden. Ebenso wichtig können die Umbaumaßnahmen sein, die an der Immobilie für altersgerechtes Wohnen vorgenommen werden müssen. Entscheidend dabei ist, dass man sich mit den Möglichkeiten auseinandersetzt. Im Idealfall wird nur soviel Geld bei der Umkehrhypothek in Anspruch genommen, wie man es für die Maßnahmen oder Anschaffungen benötigt. Dadurch kann man, wenn man möchte, im ersten Moment Geld einsparen und hat ein Polster zur Verfügung, das bei Bedarf angegriffen werden kann. Im Alter können die unterschiedlichsten finanzielle Umbauten oder Ausgaben notwendig sein, die man bei der Vorsorge nicht berücksichtigt hat. Deshalb ist es hin und wieder notwendig, dass man sich auch mit anderen und neuen Möglichkeiten beschäftigt, die die Zeit mit sich bringt. Vor allem die Individualität, die die Umkehrhypothek mit sich bringt, ist etwas Besonderes. So kann man entscheiden, ob man das Geld sofort benötigt, was durch eine Einmalzahlung gewährleistet wird oder ob man durch die Umkehrhypothek die Rente aufbessern möchte oder muss.



Umkehrhypothek Bayern – Besonderheiten 2015

Nach den Anfängen im norddeutschen Raum kam die Umkehrhypothek immer weiter in den Süden. Dies liegt unter anderem an Gesellschaften, die sowohl im Norden, wie auch im Süden Filialen hat und deshalb ein neues Produkt, wie die Umkehrhypothek in allen Teilen anbieten möchte. Entscheidend ist dabei, dass die Richtlinien, die das Unternehmen seinen Mitarbeitern stellt, eingehalten werden. In den ersten Monaten musste die neue Alternative, wie man das Leben im Alter besser finanzieren kann, an die Kunden gebracht werden. Werbung und Aufklärung sind dabei die wesentlichen Bestandteile. Für die Kunden der Gesellschaften, die unter anderem Hausbesitzer im Rentenalter sind, konnte mit der Umkehrhypothek eine neue Tür geöffnet werden.

In Bayern sind die Landschaften sehr weiträumig und viele Menschen wohnen nicht in Regionen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden können. Somit ist ein Fahrzeug unumgänglich. Sollte man jedoch nicht mehr in der Lage sein und ein Fahrzeug steuern dürfen, muss ein Umzug oder die Einschaltung anderer Fahrdienste in Erwägung gezogen werden. Für viele alte Menschen ist es unvorstellbar, dass man solange es gesundheitlich machbar ist, aus dem eigenen Haus oder aus der eigenen Wohnung auszieht, die man siech angeschafft hat. Die finanzielle Lage sollte bei aller Liebe zum Haus nicht aus den Augen verloren werden. So kann durch die Umkehrhypothek Bayern umgangen werden, dass das Haus zu Lebzeiten verkauft werden muss, da ein lebenslanges Wohnrecht bei der Umkehrhypothek Gang und Gebe ist. Ein Vergleich der Gesellschaften, die in Bayern eine Umkehrhypothek anbieten, kann zu Vorteile durch unter anderem einen niedrigeren Zins führen.



Tilgungsdarlehen Sparkasse informieren in 2015

Es gibt bei vielen unterschiedlichen Kreditinstituten Tilgungsdarlehen, die den Kunden angeboten werden. Eine Möglichkeit ist daher, dass ein Tilgungsdarlehen bei der Sparkasse aufgenommen wird. Die Mitarbeiter sind auf die Beratungen spezialisiert und sollten daher auch bei Fragen, die von den Kunden gestellt werden, Antworten parat haben, damit sich die Interessenten gut aufgehoben fühlen. Wer sich nicht nur Allgemein über das Tilgungsdarlehen Sparkasse informieren möchte, sondern zudem auch nach einem Angebot fragt, kann sich dabei ein Ausdruck machen lassen, auf dem alle wichtigen Details aufgelistet sind. Die Angaben, wie die geplante Höhe und die Laufzeit oder die möglichen monatlichen Raten sind dabei entscheidend, damit die Auflistung auch als Richtwert herangezogen werden kann. Die Zinsen können ebenso unterschiedlich ausfallen, da die Laufzeit und auch die Verwendung eine Rolle dabei spielen.

Die Angebote, die bei einem Tilgungsdarlehen von der Sparkasse gemacht werden können, bieten dem Kunden die Möglichkeit, dass er sich für das Modell entscheidet, dass seiner Situation am Besten zusagt. So kann man sich grundlegend für einen gewöhnlichen Kredit entscheiden, der monatlich getilgt werden. Die Zinsen fallen je nach Vereinbarung einmal im Monat oder im Vierteljahr an. Um die Reduzierung der Zinsen beobachten zu können, wird meist auf einen Tag der Abrechnung gebaut und somit die Zinsen und die Tilgung zeitgleich verbucht. Sollte es auf Grund einer Änderung der finanziellen Situation zu einem kurzzeitigen Zahlungsausfall kommen, besteht bei einem Tilgungsdarlehen die Möglichkeit, dass die Sparkasse frühzeitig darüber informiert wird und gemeinsam nach einer sinnvollen Lösung gesucht wird. Die Sparkasse bietet sich bei einem Tilgungsdarlehen an.



Tilgungsdarlehen Annuitätsdarlehen – Vergleich 2015

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedenen Darlehensarten. So kann man sich, wenn man ein Darlehen beantragt zwischen einem Tilgungsdarlehen und einem Annuitätsdarlehen entscheiden. Die Unterschiede liegen dabei weder bei der Darlehenshöhe, noch bei der Laufzeit, sondern alleine bei der Rückzahlung und der Zusammenstellung der Rate aus Zinsen und Tilgung. So ist bei einem Tilgungsdarlehen von Beginn bis zum Ende der Ratenzahlungen ein gleich bleibender Tilgungsanteil. Die Zinsen jedoch werden laufend an den aktuellen Restbetrag angepasst, wodurch sie immer geringer werden. Somit hat die Rate niemals die gleiche Höhe, sondern wird durch die Reduzierung des Zinsanteils immer kleiner.

Dies ist bei einem Annuitätsdarlehen nicht der Fall. Dabei wird die vereinbarte Summe, die als Rate im Vertrag festgehalten wurde, zu den vereinbarten Terminen abgezogen. Die Rate enthält sowohl die Zinsen, wie auch die Tilgung. Die Höhe der Raten bleibt dabei jedoch konstant, was von der Zusammenstellung innerhalb der Rate nicht gesagt werden kann. In der Regel ist der Zinsanteil beim Beginn der Rückzahlung ebenso hoch oder sogar höher als der Tilgungsanteil. Da der Restbetrag durch jede Tilgung geringer wird, sinkt der Zinsanteil. Dadurch kann im gleichen Maße der Tilgungsanteil angehoben werden bis die Ratenhöhe ausgeschöpft ist.  Da durch die gleich bleibende Ratenhöhe einwandfrei kalkuliert werden kann, ist dies die bekannteste Variante, wenn es um die Darlehensrückzahlung geht. Die verbleibende Laufzeit kann, wenn man sich während eines laufenden Vertrages darüber informieren möchte, in der Aufstellung, die bei einem Beratungsgespräch vor dem Vertragsabschluss abgehalten wurde, eingesehen werden. Sollte diese Aufstellung nicht bestehen, kann auch eine Nachfrage bei der entsprechenden Bank sehr aufschlussreich sein.