Hauskredit trotz negativer Schufa, Insolvenz bzw. Schulden

Kredite, die der Errichtung eines Gebäudes dienen müssen – wie Immobilienkredite allgemein – bestimmten Anforderungen und Kriterien gerecht werden.
Dazu gehört insbesondere das hohe Volumen des Kredites. Denn Immobilien gehören mit Abstand zu den teuersten finanzierbaren Gegenständen, sodass in der Regel eine große Summe finanziert werden muss. Daher kann auch ein Hauskredit nur über einen längeren Zeitraum zurückgeführt werden, der durchaus mehrere Jahrzehnte betragen kann.
Dies bedeutet im Ergebnis natürlich ein zusätzliches Risiko für den Kreditgeber, der die Sicherheit seines Kredites für einen längeren Zeitraum beachten muss. Daher kommen Hauskredite für Personen mit negativem Schufaeintrag grundsätzlich nicht in Frage.
Wollen diese dennoch ein kostspieliges Gebäude errichten, stellt sich demnach die Frage nach einem Hauskredit trotz Schufaeintrags. Dabei kommen die gewöhnlichen schufafreien Kredite – die nunmehr nahezu von jeder Bank angeboten werden – grundsätzlich nicht in Frage. Denn zum einen haben diese entsprechenden Kredite einen recht niedrigen Höchstbetrag von durchschnittlich 5 000 Euro, der das Risiko des Kreditnehmers begrenzen soll. Zum anderen zahlt der Kreditnehmer auch einen erhöhten Zinssatz, um das Risiko des Kreditgebers abzufedern. Damit würde der Hauskredit deutlich zu teuer werden.
Als sinnvolle Alternative bietet sich daher insbesondere der so genannte Schweitzer Kredit an. Hierbei handelt es sich um einen gewöhnlichen Kredit, der durch eine schweizer Bank vergeben wird. In der Schweiz ist ein der Schufa vergleichbares System der Bonitätsprüfung nicht bekannt, sodass die Kreditwürdigkeit des potentiellen Kreditnehmers von der Bank im Einzelfall geprüft wird. Dieses Verfahren wird auch bei potentiellen Kreditnehmern aus Deutschland angewandt. Daher ist es im Rahmen eines solchen Schweizer Kredites selbst für Personen mit einem negativen Schufaeintrag ohne weiteres möglich einen Hauskredit aufzunehmen, wenn sie anderweitig gegenüber der Bank den Beweis ihrer Bonität erbringen können.
Dies wird indes immer schon dann gelingen, wenn der Kreditnehmer bereits über Grundbesitz für den Hausbau verfügt.

Hauskredit: Was Verbraucher beachten sollten

Der Kauf eines eigenen Hauses oder auch einer Eigentumswohnung gestaltet sich in der Regel als sehr kostspielig, sodass eine entsprechende Hausfinanzierung für die Investition erforderlich ist. Hierbei wird jedoch vernachlässigt, ob der Kauf eines Neubaus oder finanziert werden soll. Da in unserer heutigen Zeit jedoch viele Menschen den Kauf eines eigenen Traumhauses in Erwägung ziehen, bieten auch zahlreiche Banken und Kreditinstitutionen den so genannten Hauskredit an.

Vor dem Abschluss einer Finanzierung hingegen sollte ein Vergleich der unterschiedlichen Anbieter durchgeführt werden, um nicht nur gute Angebote zu filtern, sondern auch schlechte Konditionen und Zinssätze zu entpuppen. In kleinster Art und Weise sollten sich Interessierte ausschließlich auf ihre Hausbank verlassen, da viele Direkt- und auch Online Banken unter Umständen bessere Hauskredite zur Verfügung stellen.

Aber welche Eigenschaften und Besonderheiten weist der so genannte Hauskredit auf? Worauf sollten Verbraucher beim Abschluss achten?
In der Regel besitzt der Hauskredit einen sehr langen Zeitraum auf, wobei viele Banken Laufzeiten von bis zu 30 Jahren anbieten. Dementsprechend sollten Interessierte bei der Wahl des richtigen Anbieters nichts dem Zufall überlassen, um unnötige Kosten auf Ihrem Girokonto zu vermeiden. Auch sollten Verbraucher bei einer derart langen Finanzierungslaufzeit auf besonders niedrige Festzinsen achten.

Zur Aufnahme des Kredits sind zahlreiche Möglichkeiten, aber auch Kosten zu beachten. So wird der Hauskredit mittlerweile auch im Medium Internet angeboten. Viele Banken und Kreditinstitutionen können mit dem Online Abschluss Kosten einsparen, sodass sich die Kostenreduzierung auch für den Kunden lohnt. Dementsprechend werden im Internet oftmals niedrigere Zinssätze angeboten. Dennoch können im World Wide Web schwarze Schafe vorgefunden werden.

Des Weiteren gilt zu berücksichtigen, dass der Kunde sowohl vor Ort als auch beim Online Abschluss nachweisen muss, dass er mit der beantragten Kreditsumme in der Tat ein Haus kaufen möchte. So stellt die Bank die Rückzahlung über den Finanzierungsplan sicher.
Wenn Verbraucher sich nun für einen entsprechenden Hauskredit entscheiden, bietet das Internet eine facettenreiche Auswahl an Internetseiten, welche die einzelnen Anbieter, ihre Konditionen und Zinsen vergleichen.

Aber auch gilt zu berücksichtigen, dass der Antragssteller bei der Vergabe eines Hauskredites mit dem Eintrag in Form einer Grundschuld im Grundbuch rechnen muss. Sollte der Kunde seinen Zahlungen nicht mehr nachkommen, kann der Kreditgeber das Haus verkaufen oder versteigern lassen.